Innenansicht eines Gruppenraumes für Kinder

In der Kindergruppe "irgendwie anders" erfahren die Kinder, dass sie mit ihren Erlebnissen nicht alleine und für die Situation in der Familie nicht verantwortlich sind. Sie bekommen Antworten, erleben Neues, spielen und sollen Spaß haben.

„Irgendwie anders“ – Gruppenangebot für Kinder von sucht- und psychisch belasteten Eltern

Kindergruppe

Das Gruppenangebot soll Kindern von 8 bis 12 Jahren einen geschützten und zuverlässigen Rahmen bieten, in dem sie über ihre Erlebnisse im Zusammenhang mit der Erkrankung ihrer Eltern und den damit verbundenen Gefühlen reden können. Sie erfahren, dass sie in dieser Lage nicht alleine sind, und dass sie keine Schuld und keine Verantwortung an der Situation in der Familie haben. Sie erhalten Antworten auf ihre Fragen und Informationen über die Erkrankungen der Eltern. Dies soll zu einer ersten wichtigen Entlastung der Kinder führen.

  • Weitere Ziele des Gruppenangebotes sind:
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Erweiterung der Sozialkompetenz
  • Gemeinsam Spaß haben
  • Orientierung geben
  • Erlernen von Stressbewältigungsstrategien bspw. durch Entspannungsgeschichten

Das kostenlose Gruppenangebot findet einmal pro Woche für ca. 1,5 Stunden statt. Es sind ca. 10 Termine vorgesehen, welche aber je nach Bedarf erweitert werden können. Die Gruppenstunden
werden abwechslungsreich gestaltet: es werden Bilderbücher betrachtet, Spiele gespielt, gemeinsam gekocht, geredet, Bilder gemalt und vieles mehr. Ergänzend dazu finden Eltern- und Familiengespräche statt, um nachhaltige Verbesserungen im Alltag zu erreichen.

Die Kindergruppe "irgendwie anders" startet neu am 19.10.2020